Zur Selbstvermarktung der eigenen Musik müssen Künstler nicht unbedingt bei einem Musiklabel sein. Die Alternative besteht darin, sich die Aufgaben eines Musiklabels selbst anzueignen. Doch das ist mit viel Zeitaufwand verbunden. Dazu kommt, dass ein Musiklabel über Kontakte und einen Erfahrungsschatz verfügt, den sich ein Künstler nur über viele Jahre aneignen kann. Hier wäre es klasse, wenn man das Know-How eines erfahrenen Musiklabel bei Bedarf einfach als Dienstleistung buchen könnte.

Eine Firma, die genau das anbietet, ist die Motor Entertainment GmbH aus Berlin. Bands wie Rammstein zählen zu den bekanntesten Entdeckungen des Labels, das sein Wissen nun auch weniger bekannten Musikern zur Verfügung stellt. 2004 wurde “Rent-A-Recordcompany” gegründet. Der Labelservice übernimmt die Aktivitäten zur Musikvermarktung, die früher nur Künstlern mit Plattenvertrag vorenthalten waren. Wie das funktioniert? Wir haben bei dem Labelmanager von Motor Entertainment, Christian Goebel, einmal genauer nachgefragt.

Entdecker von Rammstein: Musiklabel Motor Music

Entdecker von den Beginnern bis Westernhagen: Musiklabel Motor Music

MMN: Für die, die Euch noch nicht kennen: Wer ist Motor und was ist „Rent a Record Company“?

Christian Goebel:
Rent-A-Recordcompany ist der Labelservice der Motor Entertainment GmbH. Gegründet 1994 von Tim Renner unter dem Dach des Musikkonzern PolyGram (der späteren Universal Music), entwickelte sich Motor schnell zum einflussreichen Alternative Label. Auf dem Höhepunkt des Erfolges, als entscheidender Impulsgeber der europäischen Musiklandschaft, schlug das Team 2004 neue Wege ein und gründete Motor neu, diesmal selbstständig und auf eigenen Füßen. Kontakte und Know-how aus über 20 Jahren Industrieerfahrung bewährten sich als flexibles Gut und konnten ohne Probleme eingebracht werden. Seit 2009 bieten wir neben anderen Aktivitäten (Management, Verlag, Redaktion-Dienstleistung) Künstlern unsere Erfahrung und Infrastruktur als Labelservice Rent-A-Recordcompany (RAR) an.

MMN: Auf Eurer Homepage steht, Ihr bietet Künstlern Eure Erfahrung und Infrastruktur als Musiklabel Service an. Was bedeutet das konkret?

Christian Goebel: Unser Know-how, Infrastruktur, Kontakte & Vertriebsverträge ermöglichen Künstlern die reibungslose Eigenständigkeit nach Ihren Wünschen. Wir realisieren die Veröffentlichung, steuern Herstellung, Erstauflage, Sondereditionen & Musikvertrieb, koordinieren Marketing & Promotionmaßnahmen und rechnen zentral aus einer Hand ab.

So kitschig das klingt, aber jeder Künstler und jede Veröffentlichung sind etwas Besonderes. Klick um zu Tweeten

MMN: Motor machte bekannte Bands wie Tocotronic, Rammstein, Sportfreunde Stiller oder Absolute Beginner groß. Den Labelservice nutzen bereits Musiker-Größen wie Westernhagen. Wenn ich mich, als noch unbekannter Künstler, für Rent-A-Recordcompany entscheide, was erwartet mich dann?

Christian Goebel: Gerade für Newcomer ist unser Musiklabel Service perfekt. Sie bekommen eine top Veröffentlichung und behalten alle Rechte. Durch uns müssen sie sich nicht zu früh binden und können wesentlich einfacher Booking Agenturen und Auftrittsmöglichkeiten für sich finden, was ja für jeden Newcomer eine Herausforderung darstellt. Einige Künstler, die wir so erfolgreich aufbauen konnten, sind z.B. Alice Phoebe Lou, L’aupaire, Nessi, Sea + Air, Suns of Thyme, Odeville und sogar Max Giesinger.

MMN: Wenn ich den Labelservice nutze, behalte ich die Rechte, die Kontrolle und die Einnahmen an meiner Musik. Das klingt sehr gut. Wo ist der Haken?

Neue Künstler entdecken auf motor.de

Neue Künstler entdecken auf motor.de

Christian Goebel: Du trägst auch die Kosten, für die Veröffentlichung. Im Erfolgsfall lohnt sich das zwar, dafür gibt es aber keine Garantie.

MMN: Auf der Homepage sagt ihr, dass es wichtig ist, die gesamten Einnahmequellen zu optimieren. „Einnahmequellen optimieren“ klingt spannend. Was bedeutet das im konkreten Fall?

Christian Goebel: Zum Einen vermeiden wir unnötige Kosten und schütten ganz transparent 80% aller Einnahmen (Physisch, Downloads, Streaming, Videos, Sync) aus. Jeder hat einen zentralen Ansprechpartner und muss, wie es heutzutage üblich ist, keine Beteiligung von Nebeneinnahmen wie Live-, Merchandise und Sponsorengelder, an uns abgeben. Durch unsere Deals und guten Konditionen mit der GEMA, Presswerken, Promotern und Vertrieben entstehen dem Künstler viel weniger Kosten, als wenn er direkt mit diesen zusammenarbeiten würde. Zusätzlich legen wir in der Promo großen Wert auf Ergebnisse, von denen der Künstler direkt finanziell profitiert. Wir versuchen beispielsweise die Songs in Streaming Playlisten zu platzieren (wo es für jeden Play Tantiemen gibt) oder Radio Einsätze zu akquirieren von denen er sogar zusätzlich profitiert, wenn er auch selbst Urheber ist.

Grundlage für Erfolg: Ein stimmiges Gesamtpaket aus Fotos, Artwork, Bio, Social Media Kanälen. Klick um zu Tweeten

MMN: Auf motormusic.de ist die Rede von einer „optimalen selbstvermarktenden Veröffentlichung“. Was ist das?

Christian Goebel: Eine Veröffentlichung, die “best of both worlds” bietet. Sprich, einerseits die Künstlerfreundlichkeit, die Individualität und Freiheit eines selbst vermarktenden Indies und andererseits die Professionalität eines Labels mit 22 Jahren Erfahrung, Kontakten und Know How in allen Bereichen der Branche.

MMN: Inwiefern beratet Ihr die Künstler?

Christian Goebel: Wir lassen Ihnen die kompletten künstlerischen Freiheiten. Bei der Vermarktung geben wir dann unter Anderem Empfehlungen bzgl. der Auswahl der Singles oder Feedback zu Bio & Artwork, wenn das gewünscht ist. Entscheidend ist, dass wir dabei ein gutes Team sind.

MMN: Ihr stellt Euren Künstlern ein professionelles Team zur Seite. Wie weit steht dieses den Künstlern bei individuellen Fragen zur Verfügung?

Die Spotify Playlist des Musiklabels motor

Die Spotify Playlist des Musiklabels motor

Christian Goebel: So kitschig das klingt, aber jeder Künstler und jede Veröffentlichung sind etwas Besonderes und genau darin liegt die Stärke und das Potential. Darauf gehen wir ein und stehen ihnen ganz individuell zur Seite. Wir veröffentlichen nur so viele Platten, wie wir das mit unserer voller Aufmerksamkeit bewerkstelligen können.

MMN: Was kostet mich Euer Musiklabel Service und gibt es eine Auszahlungsgrenze?

Christian Goebel: Motor bekommt 20 % der Nettoeinnahmen, mindestens 5.000 €. Dazu kommen die Kosten für die Pressung & Promotion. Wir zahlen alle Einnahmen aus, ohne Auszahlungsgrenze.

MMN: Werde ich, wenn ich mit Euch zusammenarbeite, bei Motor als Künstler geführt?

Christian Goebel: Ja klar. Wir haben auch eine Spotify, Deezer & Youtube Playlist, zu der wir die Songs hinzufügen.

MMN: Was sollte ein Künstler bereits bieten, damit Ihr ihn zum Erfolg führen könnt?

Christian Goebel:
Alles beginnt mit der Musik. Dazu ein gutes Gefühl für seine künstlerische Identität, also ein stimmiges Gesamtpaket aus Fotos, Artwork, Band Bio, Social Media Kanälen etc. Und er muss live unterwegs sein. Erfolg  können wir dann immer noch nicht garantieren. Aber die Chancen werden deutlich steigen und die Veröffentlichung wird dann auf jeden Fall ein großer Schritt nach vorn.

MMN: Danke für Deine Zeit und Deine Einblicke in Rent-A-Recordcompany.  

Unterstütze musik-marketing.net und teile diesen Beitrag:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.


BOOKING E-BOOK JETZT NUR 2,99€

Das Angebot wirst Du nur 2 mal sehen. Dann kostet das E-Book 5,99 €. Mit dem "Praxishandbuch Booking" erfährst Du auf 22 Seiten nützliche Insider-Tipps, um viele neue Auftritte für Dein Musikprojekt zu generieren.

E-Book (PDF) nur 2,99 € statt 5,99€ inkl. MwSt.